Nach vielen schlaflosen Nächten ist es endlich vollbracht und unser Internetshop ist geöffnet. Wir freuen uns auf Euch!

KLEIDUNG – FAIR, NACHHALTIG, VEGAN

Willkommen auf Kong Island, der korrekten Modeinsel in Bochum Mitte. In unserem Verkaufsladen findet ihr namhafte Labels wie ARMED ANGELS, BLEED und MONKEE GENES und als Prämiere in NRW Schuhe von USE-AHIMSA. Alle Labels entsprechen dem Kong Island Standard und sind streng fair produziert, ökologisch korrekt und vegan gefertigt.

Egal ob bunte Socken von Minga Berlin, sexy Spitzen-Unterwäsche von VATTER oder z.B. cool geschnittene Hoodys von WANAKA PRECYCLED, fair, eco & vegan ist schon lange nicht mehr langweilig! *Überzeugt Euch selbst*

DU BIST WAS DU TRÄGST

Mode kann auch anders. Kong Island bietet euch mehr als 11 etablierte Labels, die unseren moralischen Standards (Fair, Eco & Vegan) und optischen Ansprüchen an hochwertiges und modernes Design entsprechen. Seid ein Statement, Teil einer Revolution und macht den entscheidenden Unterschied.

Shirts, Hoodies, Hosen, Schuhe, Taschen, Accessoires fair, organic & vegan auf im Hellweg II, Bochum Mitte und hier in unserem Online-Store.


Nachhaltig und vegan einkaufen mit der VEBU Card! Jetzt Karte im Laden vorlegen und 15 % Rabatt erhalten!   Zu Vebu >

UNSERE GRUNDSÄTZE

FAIR GEHANDELT

Wer sich für fair zertifizierte Bekleidung von Kong Island entscheidet, entscheidet sich nicht nur für ein sozial und ökologisch korrektes Produkt, sondern auch für ein Bekleidungsstück ausgezeichneter Qualität. Durch z.B. das Global Organic Textile Standard-Zertifikat, kurz G.O.T.S., geben wir dem Kunden folgende Versprechen bei der Produktion unserer Stücke:

  • Keine Kinderarbeit
  • Existenzsichernde Entlohnung nach internationalen legalen Standards.
  • Arbeitszeiten müssen innerhalb der 48 Stunde-Woche liegen.
  • Den Produktionsbeteiligten muss eine soziale Absicherung zugesagt werden.
  • Es muss vom Arbeitgeber ein sauberes und hygienisches Arbeitsumfeld garantiert werden.
  • Vereinigungsfreiheit und das Recht auf kollektive Verhandlungen
  • Umweltbewusste Produktionen ohne gifte Farben, Klebstoffe, oder Bleichstoffe

NACHHALTIGKEIT

Uns ist auch das Thema des ökologisch korrekten Anbaus der Rohstoffe in Form von freistehenden Biobaumwollfeldern oder der Griff zu alternativen Materialien, wie z.B. Hanf, Eukalyptusfaser, Kork oder auch Bambus, was wesentlich weniger Wasser benötigt, als Baumwolle extrem wichtig. Unsere Label produzieren ausschließlich nachhaltig, umweltschonenend und selbstverständlich zu oben genannten fairen Konditionen und brauchen sich daher nicht dem dem Green Washing, dem sich viele große Textilhandelsunternehmen bedienen, um das eigene Image aufzupolieren, bedienen.

Wir unterstützen die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe! Der B&RD Verein unterstützt nicht nur den Erhalt der letzten in Uganda und Ruanda lebenden Berggorillas, sondern kämpft an vorderster Front gegen Wilderer - selbst wenn das bedeutet, sich selbst in Gefahr zu bringen. Durch vor Ort herrschenden Krieg wird immer wieder neues technisches Material und andauernder Schutz der Forschungseinrichtungen und Mitarbeiter benötigt. Daher landet auch jeder von Euch aufgerundete Cent in unserer Spendendose für den B&RD Verein. Helft mit die letzten Berggorillas im Kongo zu schützen!
Mehr lesen >

WARUM VEGANE KLEIDUNG

Viele wissen nicht, wie sehr Tiere für unsere Mode leiden müssen, auch wenn große Kampagnen bekannter Tierschutzorganisationen darauf hinweisen.

SEIDE:
Die Seide der Seidenraupe wird nur dann als unversehrtes Stück gewonnen, wenn der Konkon samt dem Tier im Inneren in kochendes Wasser geworfen wird. dadurch wird die raupe abgetötet und der Konkon kann in einem Stück abgewickelt werden.

WOLLE:
Oftmals werden Schafe bereits gentechnisch verändert gezüchte, um mehr Wolle zu produzieren, was bei den Tieren zu Schwächeanfällen und Kreislaufversagen führen kann. Zudem werden Schafe nach dem Mulesingverfahren geschoren. Als Mulesing wird das Entfernen der Haut rund um den Schwanz von Schafen ohne Schmerzausschaltung bezeichnet. Es ist ein in Australien und in Neuseeland gebräuchliches Verfahren, um einen Befall mit Fliegenmaden (Myiasis) zu verhindern.

LEDER:
Die Tiere zahlen mit ihrer Haut und ihrem Leben. Leder ist – genauso wie Pelz – die Haut eines einst lebendigen Wesens. Die globale Lederindustrie schlachtet jährlich über eine Milliarde Tiere und verarbeitet ihre Häute zu Bekleidung, Modeartikeln, Möbeln, Interieur und Accessoires.

HORN:
Knöpfe an Jacken, Hemden oder Blusen können aus Horn oder Perlmutt sein. Horn stammt meist von den Hörnern und Hufen getöteter Büffel oder Hirsche.

PERLMUTT:
Da die Jagd nach Perlmutt-Arten die Flussperlmuschel bereits fast ausgerottet hat, werden die Tiere in Zuchtfarmen vermehrt und getötet. Zu erkennen ist Perlmutt am verschiedenfarbigen Schimmern mit Wellenlinien.